Zahnspange

Im Rahmen unseres familien-betreuenden Prophylaxekonzeptes können kieferorthopädische Anomalien früh erkannt, beobachtet und einer rechtzeitigen systematischen Behandlung zugeführt werden. Die Eltern unserer jüngeren Patienten wissen es zu schätzen, dass die kieferorthopädische Behandlung ihrer Kinder bei ihrem Zahnarzt in Sümmern durchgeführt werden kann. Zudem erübrigen sich hier die "Mütter-Taxi-Dienste", da die Kinder in der Regel zu Fuß bzw. alleine die Praxis erreichen können.

Die Korrektur von Zahnfehlstellungen, oder der falschen Lage der Kiefer zueinander, hat therapeutische, prophylaktische und ästhetische Gründe. Die Kau- und Abbissfunktionen werden wieder hergestellt bzw. optimiert; ungesunde Zwangsbisse werden aufgehoben.

Prophylaktisch (gegen Karies) wirkt die Auflösung von Zahnengständen; Parodontal-Erkrankungen werden durch die Korrektur von Fehlbelastungen verhindert; ebenso die Entstehung von Kiefergelenkbeschwerden.

Bei Fehlfunktionen der Zunge und / oder Mundmuskulatur kann die kieferorthopädische Therapie - oft begleitetend zu einer logopädischen Behandlung - zu einer verbesserten Aussprache führen.

festsitzende Klammern

Welche Apparaturen, ob festsitzende oder herausnehmbare Geräte eingegliedert werden - dies richtet sich nach dem Alter und der Entwicklung des Kindes, nach dem Umfang der Zahnfehlstellungen mit oder ohne Kiefer-Lage- Veränderung, und wird nach umfassender Diagnostik und im Einvernehmen mit den Eltern entschieden.

In jedem Fall ist während der kieferorthopädischen Behandlung - besonders mit festsitzenden Geräten - einer regelmäßigen und intensiven Zahnpflege besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

⇒ Klammerstunde

⇒ Zahnputztraining in unserer Praxis

Kostenübernahme

Die Voraussetzungen zur Kostenübernahme für eine kieferorthopädische Behandlung durch die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) sind eingeschränkt. Anhand sogenannter "Kieferothopädischer Indikationsgruppen" ist im Vorfeld einer Behandlung abzuklären, ob die Kriterien für eine Kostenübernahem durch die GKV vorliegen. Ist dies der Fall, so übernimmt die GKV zunächst 80% der Kosten; der 20%ige Eigenanteil wird nach erfolgreichem Behandlungsabschluss an die Eltern zurück erstattet.

In bestimmten Fällen wird die Kostenübernahme durch die GKV abgelehnt, obwohl eine kieferorthopädische Therapie nicht nur aus ästhetischen, sondern auch aus medizinischen Gründen angezeigt sein kann. Hierüber werden Sie als Eltern im Einzelfall informiert und aufgeklärt; und es wird - nach Darstellung des Behandlungskonzeptes und der Gesamtkosten - gemeinsam entschieden, ob die Behandlung - gemäß amtlicher Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) - als Privatleistung erbracht und in Rechnung gestellt werden soll.

⇒ zurück zum Behandlungsspektrum

 

Anschrift

Laventiestraße 2
58640 Iserlohn-Sümmern

Fon:
Fax:
Mail:

+ 49 (0) 23 71 / 44 72 1
+ 49 (0) 23 71 / 44 59 8
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

⇒ So finden Sie zu uns

Praxiszeiten

Mo, Di, Do:
8 - 12 und 15 - 18 Uhr

Mi, Fr:
8 - 13 Uhr

und nach Vereinbarung

Notdienst

Den zahnärztlichen Nacht- und Wochenendnotdienst erreichen Sie unter

Tel.: 01805 / 98 67 00

Buchpublikation
Dr. Weißhaupt

Zahn-Medizin-Ethik

⇒ Zahn-Medizin-Ethik